Jessica Burri – Sopran & Dulcimer

Klangschalen & Obertongesang

DeutschEnglish

© Foto: Harry Becker

Sphärenklänge –
Sphärengesänge

Klangschalen 2

Klangschalen
haben wie Kirchenglocken
eine besondere Eigenschaft:
die vorhandenen Obertöne
sind ähnlich stark wie der
Grundton, also sind sie
deutlich zu hören. Das ist der
Grund, warum der Klang
der Schalen so
faszinierend ist.

Klangschalen kommen aus
dem Himalaja – Indien, Nepal und
Tibet – und werden dort aus Messing in
Handarbeit hergestellt. Heutzutage
werden Klangschalen in tibetanischen
Klöstern während der Meditation eingesetzt.

Die westliche Welt hat Klangschalen vor
einigen Jahren entdeckt und hier werden
sie in erster Linie für Therapien
eingesetzt. Klangschalen werden auf
bestimmte Körperteile gesetzt und
angeschlagen oder gerieben, damit die
Schwingungen auf den Körper
wirken können.

Klangbeispiel

Obertongesang

© Maegie Koreen
(mit freundlicher
Genehmigung)

„Es war
jenseits von
Zeit und Raum.“

Birgit Ludwig